Wetter  

 

Unwetterwarnungen

   

Besucher  

Heute 6764

Gestern 10674

Woche 17439

Monat 322482

Insgesamt 13864391

   

Anmeldung  

   

Erneute Öffentlichkeitsbeteiligung zur Lärmaktionsplanung für die Eisenbahnhauptstrecke in Neubeckum: Bürgerinnen und Bürger sind erneut gefragt 

Beckum / Neubeckum (pst). 4 Millionen Menschen leben außerhalb der Ballungsräume in Deutschland an den rund 13 400 Kilometer langen Eisenbahnhauptstrecken. Neubeckum durchfahren über 30 000 Züge pro Jahr auf der Hauptstrecke der Deutschen Bahn.

bahnhof 2008

Der bundesweite Lärmaktionsplan soll aufzeigen, wo, wann und wie der Lärm an diesen Strecken gemindert werden kann. Dazu führt das Eisenbahnbundesamt noch bis zum 7. März die zweite Stufe der Öffentlichkeitsbeteiligung durch. Im ersten bundesweiten Beteiligungsschritt Mitte 2017 hatten sich 10 Beckumerinnen und Beckumer aktiv beteiligt.

Die Bürgerinnen und Bürger sind auch jetzt aufgerufen, Informationen zu ihrer persönlichen Lärmbelastung durch den Schienenverkehr zu übermitteln und auf Probleme aufmerksam zu machen. Die Strecke der Westfälischen Landeseisenbahn wird im Lärmaktionsplan nicht betrachtet.

Das Eisenbahn-Bundesamt bietet dazu wieder eine Informations- und Beteiligungsplattform an, die unter www.laermaktionsplanung-schiene.de zu erreichen ist. Dort können auch die bisherigen Ergebnisse der Lärmaktionsplanung des Eisenbahnbundesamtes abgerufen werden. Alternativ ist auch eine schriftliche Beteiligung per Post, Fax oder E-Mail möglich.

Der endgültige Lärmaktionsplan soll voraussichtlich in der 2. Jahreshälfte 2018 abgeschlossen sein. Erneut überarbeitet wird der Lärmaktionsplan des Eisenbahnbundesamtes dann erst wieder im Jahr 2023.

   

Finde uns auf Facebook

 
 
   
© www.neubeckum.de